Event-Archiv

plakatFundstuecke

 

Finissage „Fundstücke“ im Bäderpark Leimen

Am Sonntag, 04.06.17 findet die Finissage zur Ausstellung „Fundstücke“ im Bäderpark Leimen statt. Das Gemeinschaftsprojekt zwischen der Kunst AG der Otto- Graf Realschule und der Kunstgruppe der Flüchtlingshilfe Leimen findet an diesem Tag einen feierlichen Abschluss.

Ein Grußwort wird Margit Rothe, Beauftragte für Flucht und Migration des Evangelischen Kirchenbezirks Südliche Kurpfalz sprechen.

Am letzten Tag der Ausstellung besteht die Möglichkeit, einzelne Kunstwerke auf Spendenbasis zu erwerben.

Musikalisch wird die Finissage von SYPERAN mit Musikern aus Syrien (Imad Ismail), Peru (Eduardo Flores) und Ahmad Rostami (Iran) stimmungsvoll umrahmt.

Bei einem Postkartenverkauf kann das Sozialkunstprojektes „Simply Blue!“, das auch Werke der Kunstgruppe Leimen enthält und als nationale und internationale Ausstellung unterwegs ist, unterstützt werden.

Auf Ihren Besuch freuen sich Gisela Sieron mit Schülern (Otto Graf Realschule Leimen) und Panja Küpper mit Männern der Kunstgruppe der FLH Leimen.

Veranstaltungsbeginn im Bäderpark Leimen, Peter Disegna Weg 1, 69181 Leimen ist 18 Uhr.

 

 

 

 


 

himmelwaerts

Ausstellung „Himmelwärts“

Die Ausstellung „Himmelwärts“ zeigt neue Arbeiten aus dem Schüler – Atelier.
Dieses Mal sind Acrylbilder und Zeichnungen zu sehen, die Schüler und Schülerinnen während ihres Kunstunterrichts zum Thema „Blick nach oben, himmelwärts“ im Atelier gemalt und gezeichnet haben aber auch Bilder, die im Rahmen von zwei Ferienangeboten entstanden sind. Das Schüler- Atelier ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Otto-Graf-Realschule, des Kunstvereins Leimen und der Stadt Leimen. Die entstandenen Werke werden nun ab Sonntag, den 25. 01. 2015 im Foyer desBäderparks Leimen ausgestellt und können dort zu den Öffnungszeiten des Bäderparks besichtigt werden.

Die Eröffnung findet am Sonntag, den 25. 01. 2015 um 15:00 Uhr statt und wird von Schülern der OGRS musikalisch umrahmt.

Im Anschluss an die Vernissage besteht die Möglichkeit, das Schüleratelier zu besichtigen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Gisela Sieron

 


 

Freibaderoeffnung 2015 Baederpark 1280 S2


Kristine Eastman als 50.000 Besucher im Freibad Leimen willkommen geheißen

Herrliches Sommerwetter lässt Besucherzahlen steigen

5474 - Bäderpark 50000

(03.08.2015 mu) 49.998, 49.999, 50.000 – Kristine Eastman hatte sicher nicht damit gerechnet, gleich von zwei Offiziellen begrüßt zu werden, als sie am Samstag, dem 1. August 2015 ihre Karte für das Leimener Freibad lösen wollte.

„Wir konnten uns im Vorfeld aufgrund der bisherigen Zahlen ungefähr ausrechnen, dass wir am Samstag die Zahl von 50.000 Besuchern knacken werden“, so Rudi Kuhn, der Leiter der Technischen Betriebe Leimen, zu denen auch der Bäderpark gehört. „Spannend war nun noch die Frage, wann genau dies passieren würde und wen es trifft.“

Sichtlich überrascht und natürlich hocherfreut war Kristine Eastman aus Leimen, die gerne und regelmäßig ins Freibad kommt. Nun kann sie ihren regelmäßigen Besuch mit einem schönen großen Badetuch genießen, das ihr Rudi Kuhn und Jürgen Haas als verantwortlicher Schwimmmeister neben einem Blumenstrauß überreichten.

Bleibt allen Beteiligten nur noch, auch weiterhin auf ein schönes Sommerwetter zu hoffen, vielleicht wird man dann bald wieder einen weiteren Rekord aufstellen können.


Leimener Freibad mit Rekordbesucherzahlen

Den besten Saisonstart seit der Übernahme durch die Stadt Leimen im Jahr 2009 hat das Leimener Freibad hingelegt. Auch für den Monat Juni konnte mit 17963 Badegästen ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden.

Stadtwerke-Betriebsleiter Rudi Kuhn freut sich über die tollen Besucherzahlen und ist zuversichtlich in dieser Saison die 70.000-Besucher-Marke zu knacken.

Das Leimener Freibad bietet seinen Gästen neben dem Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken auch einen 2.500 qm großen Kinderspielplatz, ein Beachvolleyball-, ein Basketball- und ein Multifunktionsfeld.
Komfortable Liegen, neue Sonnenschirme und die schattenspendenden Bäume sorgen auf dem 4,5 Hektar großen Freibadgelände für entspannte Urlaubsstimmung.

Für die Bewirtung hat Fody´s nicht nur einen Getränke- und einen Imbisswagen aufgestellt, sondern die Gäste können es sich auch auf der hinteren Terrasse des direkt ans Freibad angrenzenden Fody´s-Restaurants gut gehen lassen.

Ein großer Parkplatz mit kostenfreien Parkplätzen, die hervorragende Anbindung an den ÖPNV und die moderaten, sehr kinder- und familienfreundlichen Eintrittspreise runden das Bild ab. Ein Besuch im Leimener Freibad lohnt sich!



Der Sommer kann kommen
Leimener Freibad öffnete am Freitag, 1. Mai 2015 seine Pforten

Der Sommer kann kommen

Trotz Nieselregen und frischen Temperaturen konnte es sich eine begeisterte Schar Leimener Bürger nicht nehmen lassen, freudig die Freibadsaison zu eröffnen. Sie fanden sich bereits kurz vor 9 Uhr vor dem Freibad ein und warteten gespannt auf die Öffnung der Tore. Bürgermeisterin Claudia Felden, der Leiter der Stadtwerke Leimen Rudi Kuhn, der stv. Betriebsleiter Markus Wittner sowie der DLRG-Vorsitzender Wolf-Dieter Lange begrüßten die Gäste herzlich. Bürgermeisterin Felden überreichte ihnen als kleine Aufmerksamkeit Geschenke und stieß mit allen Anwesenden auf eine gute Freibadsaison an.

Im Anschluss genossen die Schwimmerinnen und Schwimmer das auf 24 Grad beheizte Becken und zogen ihre ersten Bahnen. Auch Bürgermeisterin Felden und Rudi Kuhn ließen es sich nicht nehmen und wagten einen Sprung zu dem im Gegensatz zum Außenwetter angenehm temperierten Nass. In den letzten Monaten wurde wieder intensiv daran gearbeitet, die große und schöne Anlage des Leimener Freibades für die kommende Saison vorzubereiten. Das gesamte Gelände ist in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt, die für jeden Anspruch und Geschmack etwas bieten. Das auf 24 Grad beheizten Schwimmbecken wird seit diesem Jahr nachts durch eine Plane abgedeckt, so dass Wärme schwerer entweichen kann. Durch diese Maßnahme werden Heizkosten erheblich gesenkt und somit Rohstoffe und Geld gespart. Neben dem beheizten Schwimmbecken bietet das Freibad noch eine Vielzahl von Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Gesamtfläche erstreckt sich über 4,5 Hektar, davon nimmt allein der Kinder- und Jugendbereich eine Fläche von rund 2.500 Quadratmeter ein. Große Abwechslung und Spaß bieten ein Beachvolleyball-, ein Basketball- und ein Multifunktionsfeld. Auf den Liegewiesen findet man Ruhe und Erholung. Komfortable Liegen, neue Sonnenschirme und die schattenspendenden Bäume sorgen für entspannte Urlaubsstimmung.

Im Gastronomiebereich kommt Strandfeeling auf, 24 Kubikmeter Sand und eine liebevoll gestaltete Umgebung laden zum Verweilen ein. Das professionelle, in der Region gut bekannte Gastronomieunternehmen Team von Fody`s sorgt im Bad für das leibliche Wohl. Die äußerst moderaten Eintrittspreise sind sehr kinder- und familienfreundlich, so dass das Motto nur lauten kann: „Gönn Dir mal wieder eine Auszeit – geh ins Leimener Freibad!“

 


 
Willkommen in der neu eröffneten Saunalandschaft des Bäderparks Leimen

Nach umfangreicher Sanierung startet die Sauna unter neuer Leitung und mit verlängerten Öffnungszeiten in die neue Saunasaison

 

(ib-10.10.2014) Die Sommerpause des Hallenbades ist vorüber; diese Zeit wurde für eine intensive Sanierung des Saunabereichs genutzt. Nach einer gelungenen Eröffnung am 12. September 2014 mit Sauna-Event, Grillabend und einem erfreulich frequentierten Tag der offenen Tür konnten die neuen Pächter Sebastian und Tamara Engraf, die ab sofort den Saunabetrieb leiten, einer interessierten Öffentlichkeit die neuen Leistungen sowie den renovierten Innen- und den attraktiven Außenbereich präsentieren. Die Gäste waren einhellig begeistert.

Natürlich ließ es sich die Wirtschaftsförderung der Stadt Leimen nicht nehmen, sich einen eigenen Eindruck von der neuen Saunalandschaft zu machen und die neuen Pächter persönlich zu begrüßen. So statteten Bürgermeisterin Claudia Felden und Wirtschaftsförderer Frank Timmers der renovierten Sauna einen Besuch ab und konnten sich vom Ergebnis der Sanierungsarbeiten überzeugen. Neben der Neugestaltung der Blockhaussauna, einer zusätzlichen Damenumkleide sowie Warmwasserduschen im Außenbereich ist der Saunabetrieb ab sofort durch einen Kassenautomaten am Saunaeingang unabhängig von den Öffnungszeiten des Hallenbades.

Die Sauna wird nun von der Firma ViMi UG unter Leitung von Sebastian Engraf sowie von seiner Mutter Tamara Engraf betrieben, die den meisten Saunagästen als langjährige Saunameisterin im Bäderpark und besonders wegen ihrer speziellen Aufgüsse bereits bekannt ist. Die neue Sauna wird Maßstäbe setzen, und alle Saunafreunde dürfen sich bereits jetzt auf erholsame Urlaubsstunden bei einem entspannenden Saunavergnügen freuen. Dabei stehen auch für den „kleinen Hunger“ Speisen und Getränke zu günstigen Preisen bereit. Darüber hinaus werden regelmäßige Sonderaktionen durchgeführt, wie etwa die derzeit anstehende Themenwoche vom 13.10. bis 19.10.2014 anlässlich des Oktoberfests.

Bürgermeisterin Claudia Felden und Wirtschaftsförderer Frank Timmers überreichten den neuen Pächtern den traditionellen Wappenteller der Großen Kreisstadt Leimen und wünschten namens der Stadtverwaltung zur Neueröffnung alles Gute.

Info
Sauna im Bäderpark Leimen
Sebastian und Tamara Engraf
Peter-Disegna-Weg 1
69181 Leimen
Kontakt über Bäderpark: Tel.: 06224 / 82 79 13-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.facebook.com/SaunaLeimen

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch und Freitag 14:00 bis 22:00 Uhr
Donnerstag 12:00 bis 22:00 (Damensauna)
Samstag 10:00 bis 18:00 (Herrensauna)
dazu jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 18:00 bis 22:00 Uhr Damensauna
Sonntag 10:00 bis 20:00 Uhr
Montag Ruhetag

Ticketpreise
Tagesticket: 13,50 €
12er-Ticket: 135,- €
Last-Minute-Ticket: 10,- € (2,5 Stunden vor Schließung der Sauna)
Damensauna: Donnerstag 11,-€, Samstag 18:00 bis 22:00 Uhr 10,- €
Montag Ruhetag

foto sauna

(v.l.n.r.: Frank Timmers, Tamara Engraf, Sebastian Engraf, Claudia Felden)

 


 

Leimen: So viele Badegäste kamen noch nie zum Saisonstart

 

Die ersten Freibadbesucher wurden mit Geschenken begrüßt.

 

Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 28.04.2014

 

Leimen. (sg) Am Samstag startete das Leimener Freibad als erstes in der Region rund um Heidelberg in die Sommersaison. Nach einer sonnenreichen Woche schickte Tief "Sabine" Wolken und frische 13 Grad in die Große Kreisstadt. Doch das störte die Leimener Freibadfans nicht. Erstaunlich viele hatten sich früh morgens eingefunden, um sich in das 24 Grad warme Wasser zu stürzen. "So viele Badegäste hatten wir noch nie am Eröffnungsmorgen", sagte der stellvertretende Betriebsleiter des Leimener Bäderparks, Markus Wittner. "Alles Stammgäste, die schon lange auf den Saisonstart warten", fügte Schwimmmeister Jürgen Haas hinzu.

 

Freibaderoeffnung 2014Die ersten Badegäste wurden von Bürgermeisterin Claudia Felden und Bäderparkleiter Rudi Kuhn mit Geschenken überrascht. Badesachen und viel Geduld hatten Lydia Michel aus Leimen und ihre beiden Söhne Alex und Maik mitgebracht. Sie hatten sich lange vor Kassenöffnung eingefunden und warteten, bis das große Eingangstor geöffnet wurde. Daher wurden sie als erste Besucher der neuen Freibadsaison mit einem Blumenstrauß und Puzzlespielen beschenkt. Der neunjährige Alex und sein drei Jahre jüngerer Bruder Maik hatten trotz der Geschenke nur den Sprung ins Wasser im Sinn. "Die Kinder warten schon die ganze Zeit sehnsüchtig auf die Freibadsaison", erzählte Lydia Michel.

 

Die beiden Jahreskarteninhaber Ursula Schöne aus St. Ilgen und Peter Hildenbrand von der Leimener Stadtverwaltung waren zum Saisonstart auch zur Stelle. Für sie gab es ein Leimener Badetuch und Wein. Angesichts der kühlen Außentemperaturen wurden kurzerhand alle Badegäste am Eröffnungsmorgen nach ihren ersten Runden im Wasser zu Brezeln und Kaffee eingeladen.

 

"Wir haben heute auch unsere Partner für die Freibadsaison eingeladen", ließ Bürgermeisterin Claudia Felden wissen. Zu ihnen gehörten die Wassersportvereine SK Neptun, DLRG und Tauchsportclub Leimen. Deren Mitglieder unterstützen während der Sommersaison die Schwimmmeister bei der Beckenaufsicht.

 

Doch nicht nur im Becken wird den Freibadgästen etwas geboten. In dieser Saison hat man einige Wünsche erfüllt: Denn bei einer Umfrage im letzten Jahr hatte sich herausgestellt, dass sich viele Gäste größere Spiegel in den Umkleidekabinen wünschen. Die gibt es nun. Und zwei Tischtennisplatten samt Schläger und Bälle lassen auch außerhalb des Wassers keine Langeweile aufkommen. Für bessere Orientierung sorgen neue gut sichtbare Wegweiser auf dem rund 4,5 Hektar großen Gelände.

 

Am Samstagmorgen hielt Tief "Sabine" zwar die Sonne zurück, doch am Nachmittag setzten sich die warmen Strahlen von oben durch. Da bekamen sie Badegästen in Leimen zum Saisonstart schon mal einen Vorgeschmack auf die kommenden Monate. Und wenn sich der Sommer tatsächlich so entwickelt, wie es der Frühling verspricht, lohnt sich eine weitere Neuanschaffung des Bäderparks erst recht: Denn auf der Liegeterrasse wurden die Sonnenschirme ausgetauscht. Doch noch ist vermutlich erst mal jeder froh, wenn der Himmel blau und die Sonne am Scheinen ist.

 


Wasserwelten 

 

Ausstellung im Foyer des Bäderparks Leimen

 

Die Ausstellung „Wasserwelten“ zeigt neue Arbeiten aus dem Schüler – Atelier. Dieses Mal sind Acrylbilder zu sehen, die Schüler und Schülerinnen während ihres Kunstunterrichts im Atelier gemalt haben aber auch Bilder, die im Rahmen von zwei Ferienangeboten zum Thema „Wasser“ entstanden sind. Das Schüler- Atelier ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Otto-Graf-Realschule, des Kunstvereins Leimen und der Stadt Leimen. Die entstandenen Werke werden nun ab Sonntag, den 17. November 2013 im Foyer desBäderparks Leimen ausgestellt und können dort zu den Öffnungszeiten des Bäderparks besichtigt werden.

 

Gisela Sieron

 

 


 

Freibaderoeffnung 800px 2014 web 

 


Auswertung des 12h-Schwimmens

12h- Schwimmen am 08.12.2013 von 8 bis 20 Uhr war wieder ein voller Erfolg
Bekanntgabe der Gewinner des 12h- Schwimmen/Preisverleihung

gewinner2013

I. Teilnehmer: 154

II. Gesamtstrecke: 540 km

III. Medaillenspiegel: 138


1. Goldmedaillen (49) :   Kinder (12), Erwachsene (26), Rentner/Jugendliche (11)

2. Silbermedaillen (26) :  Kinder (12), Erwachsene (10), Rentner/Jugendliche (4)

3. Bronzemedaillen (63) :  Kinder (22), Erwachsene (35), Rentner/Jugendliche (6)

4. Preise

  1. Längste Schwimmstrecke männlich:   Jürgen Stumpf 25 km (Weinpräsent + Fusion Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody‘s)
  2. Längste Schwimmstrecke weiblich:   Nadja Anokina 15 km (Blumenstrauß + Fusion-Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody’s)
  3. Jüngster Teilnehmer:  Florian Merz  5 Jahre  (Puzzel Leimener Rathaus + Eintritt Heidelberger Zoo von Fody´s)
  4. Jüngste Teilnehmerin:   Kopani Lilly 3 ½ Jahre (Puzzel Leimener Rathaus + Eintritt Heidelberger Zoo von Fody´s)
  5. Ältester Teilnehmer:    Herrmann Horst (Badetuch Stadt Leimen + Fusion-Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody´s)
  6. Älteste Teilnehmerin:    Rennebaum Hanna (Badetuch Stadt Leimen + Fusion-Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody´s)

Wir danken allen, die dabei waren - bis zum nächten Jahr!

 


 

Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung vom 02.08.2013 von Anja Hammer

Leimen. Die Sonne brutzelt, der Schweiß läuft, das Thermometer zeigt 39 Grad. Das einzige, was da hilft, ist der Sprung ins kühle Nass. So denken derzeit viele. Die Freibäder freuen sich über den Besucheransturm. Doch sind sie dem auch gewachsen? Nein, finden manche Leser und beschwerten sich über getrübtes Badevergnügen. Das nahm die RNZ zum Anlass, sich im Leimener Bäderpark alles einmal ganz genau anzuschauen. Macht ein Schwimmbadbesuch an einem Tag mit rund 2200 Besuchern überhaupt noch Spaß?

> Ankommen: Parkplätze gibt es zwar zuhauf, doch die sind schnell belegt. Wer sich die Sucherei sparen will, kommt zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Haltestelle "Alter Friedhof", an der auch die Straßenbahnlinie 23 hält, sind es nur rund fünf Minuten zu Fuß.

> Eingang: Schon am Eingang die erste positive Überraschung: lange Schlange - Fehlanzeige! Entweder verteilen sich die Besucher gut auf den Tag oder die Mitarbeiter sind fix. Egal wie, nach einer Minute breitet sich die riesige Liegewiese des Bäderparks vor den Augen aus.

> Umkleidekabinen: Wer sich nicht schon zu Hause anzieht, für den beginnt und endet der Badetag in den Umkleidekabinen. Diese sind zunächst sauber, nur ein verwaistes Taschentuch liegt am Boden. Wer allerdings noch schnell das Make-up oder die Frisur überprüfen will, hat ein Problem. Die kleinen Spiegel sind verrostet. Am Abend sind sie außerdem noch ganz unappetitlich mit Eis und Mayonnaise verschmiert.

> Liegewiese: Die Liegewiese ist riesig, sauber und gepflegt. Das Gras ist kurz gehalten, stellenweise aber schon ziemlich ausgetrocknet. Die Hitze der letzten Wochen hat so manchem Halm den Garaus gemacht. Ein Lob gibt es für "saubere Gäste": Selbst am Abend hält sich der Müll auf dem Gelände in Grenzen. Aber: Einige Mülleimer quillen gegen Badeschluss über, sodass sich Getränkedosen, Kaffeebecher und Obstreste rundherum verteilen. Das ist nicht nur unansehnlich, sondern lockt auch Bienen und Wespen an.

> Schattenplätze: Wenn die Sonne dermaßen knallt, ist ein schattiges Plätzchen ratsam. Doch auch hier gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Zwar finden in Leimen auch die später kommenden Gäste noch Platz unter Bäumen, allerdings nicht ganz ohne Abstriche. Denn die mit größte Schattenfläche findet sich im hinteren Teil des Geländes unter den Linden - nur ist der Boden dort mit den Samen des Baumes bedeckt. Die Kügelchen samt Stil und Flügelblatt bohren sich unangenehm in den Rücken.

> Baden: Nachdem das Plätzchen eingerichtet und das Handtuch ausgebreitet ist, kann es endlich ins Wasser gehen. Natürlich herrscht in und an den Becken Hochbetrieb. Eine lange Schlange an der Wasserrutsche und ein paar, die für einen Köpfer von den Startblöcken anstehen. Doch es ist genug Wasser für alle da. Das große Plus: Im Schwimmerbecken herrscht ein friedliches und reibungsloses Miteinander von Sommersportlern und Planschern. Denn trotz der vielen Badegäste lassen sich dort Bahnen schwimmen - und das fast ohne Slalom.

> Essen und Trinken: An drei Ständen werden die Gäste verköstigt: ein Eisstand, ein Essens- und Getränkestand sowie ein separater Getränkestand. Doch wie lange dauert es, bis die kalte Cola die Kehle erfrischen kann oder die Pommes das Sommerloch im Magen stopfen? Beim Test mit der Stoppuhr bekommt die Bäderpark-Gastronomie Bestnoten: überhaupt kein Anstehen für ein Eis, nach zwei Minuten ist die Cola bestellt, nach 4,5 Minuten sind die Pommes in der Hand. Das sind in der Hochsaison mehr als akzeptable Wartezeiten. Einziges Minus: An der Hotdog-Station ist der Tisch mit Ketchup und Zwiebeln vollgeschmiert und die Tische sind teilweise nicht abgeräumt. Sicherlich stehen hier die Badegäste in der Verantwortung, doch ist es auch Aufgabe des Personals, ein Auge darauf zu haben und hin und wieder mit dem Wischlappen für ein sauberes Ambiente zu sorgen.

> Toiletten: Während am Nachmittag noch Barfuß-Sauberkeit herrscht, lässt diese Empfehlung mit jeder Stunde nach. Am Abend quillen auch hier die Abfalleimer über. Besonders eklig ist es bei der hinteren Damentoilette mit aufgeweichtem Toilettenpapier und brauner Brühe auf dem Boden. Prädikat: Nicht ohne Flip-Flops.

> Gesamturteil: 2 minus. Wie das bei Kritikern eben so ist, werden natürlich die negativen Dinge erwähnt. Das soll allerdings keinen falschen Eindruck vermitteln, denn alles in allem lässt sich sehr wohl ein unbeschwerter Tag im Leimener Bäderpark verbringen. Dass gegen Abend der Dreck zunimmt, ist wohl leider einigen wenigen rücksichtslosen Gästen geschuldet. Dass das Gelände nicht kurz vor Badeschluss noch einmal gereinigt wird, ist verständlich, wenn doch anschließend der Großputz folgt. Und doch: Überall kurze Wartezeiten und ein beschwimmbares Becken trotz Besucheranstrom fließen überaus positiv in der Bewertung ein.

 


 

Freibaderoeffnung 2013

 

 


Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 8.1.13
Besucher gaben dem Hallenbad Bestnoten
Bei einer Umfrage konnten Badegäste ihre Meinung äußern

 

 

rnz bild2Leimen. (sg) Über einen Zeitraum von zwei Monaten hatten die Badegäste des Hallenbades im Leimener Bäderpark im vergangenen Herbst die Möglichkeit, an einer Umfrage zur Kundenzufriedenheit teilzunehmen. Es ging um die Zufriedenheit mit den Öffnungszeiten des Hallenbades, um das Preis-Leistungsverhältnis beim Eintritt und um die Zufriedenheit mit dem Personal sowie mit der Sauberkeit des Bades. Auf dem Umfragebogen konnten Anregungen oder Kritik festgehalten werden. Nach Auswertung der abgegebenen Umfragebögen liegen die Ergebnisse zur Kundenzufriedenheit im Hallenbad vor. Sie bescheinigtendem Leimener Bäderpark Bestnoten. Insgesamt hatten 101 Badegäste an der Umfrage teilgenommen und ihre Meinung kundgetan. Nach der Auswertung der Ergebnisse konnten hervorragende Noten notiert werden: Mit 1,1wurde das Preis-Leistungsverhältnis beim Hallenbadeintritt bewertet. Ebenfalls eine 1,1 gab es für die Zufriedenheit mit dem freundlichen Kassenpersonal. Mit 1,4 wurden die Schwimmmeister bewertet. Die Sauberkeit im Bäderparkschnitt mit einer 1,6 ab. Diese Noten sorgten selbstredend für strahlende Gesichter bei Verantwortlichen der Stadt und des Bäderparks.Bei der Frage nach der Zufriedenheit mit den Öffnungszeiten sprachen sich 14 Personen für eine frühere Badöffnung an Samstagen und Sonntagen aus. Statt ab 8 Uhr würden sie sich gerne ab 7 Uhr ihre Bahnen ziehen. Dieser Vorschlag müsse betriebswirtschaftlich auf seine Rentabilität geprüft werden, erklärten Bürgermeisterin Claudia Felden und Bäderparkleiter Rudi Kuhn übereinstimmend. Bei den Anregungen der Badegäste ging es um verlängerte Duschlaufzeiten und die Erneuerung der Duschablagen sowie um die Einführung des Warmbadetages und getrennte Schwimmbahnen für Schnellschwimmer. Nach eingehender Prüfung der Anregungen werden in jedem Fall in den Duschen schadhafte Ablagen erneuert und weitere Ablagemöglichkeiten geschaffen. An der Duschlaufzeit werde sich nichts ändern, da jeder individuell seine Duschzeit durchmehrmaliges Drücken des Duschknopfes selbst bestimmen kann.Der Warmbadetag sei erst nach den Sommerferien auf Wunsch vieler Badnutzer abgeschafft worden. Dabei wolle man es zunächst auch belassen, erläuterte Rudi Kuhn. Die getrennte Bahn für Schnellschwimmer existiert bereits und ist dienstags, mittwochs und freitags von 6 bis 8 Uhr nutzbar. Eine Erweiterungkollidiert mit anderen Angeboten und Kursen, informierte Bäderparkleiter Kuhn.Unter den Teilnehmern der Umfrage wurden attraktive Preise verlost. Der erste Preis war ein Präsentpaket mit Handtuch, Baseballmütze, Wasserspielzeug und einer Zwölferkarte für den Bäderpark. Das Präsentpaket konnte Bürgermeisterin Claudia Felden im Beisein von Bäderparkchef Rudi Kuhn und dem stellvertretenden Betriebsleiter Markus Wittner an Dr. Irina Shvets und deren Tochter Elisabeth Grande übergeben. Shvets gehört mit ihren Kindern zu den Stammkunden im Bäderpark und fährt vom Emmertsgrund einmal pro Woche mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Schwimmen nach Leimen. Die Mutterzweier Töchter zeigte sich hochzufrieden mit dem Angebot des Hallenbades und der Freundlichkeit des Personals und spiegelte damit die Meinung vieler Umfrageteilnehmer wider.

 

 

 


 

Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 8.1.13
Badefreuden bleiben bezahlbar
Maßnahmen zur Kostensenkung greifen im Leimener Bäderpark – Eintrittspreise werden leicht erhöht

 

Von Sabine Geschwill
rnz bildLeimen. Trotz guter Bewertungen der Badnutzer für den Bäderpark (siehe Artikelrechts) bleibt dieser mit seinem jährlichen Zuschuss von etwa zwei Millionen Euro das Sorgenkind der Stadt. Eine Summe, die den kommunalen Haushalt Leimens erheblich belastet. Um den Bäderparkzukünftig erhalten zu können, wurde ein Maßnahmenkatalog zur Kostensenkung beschlossen. Die Maßnahmen beinhalten neben einem effektiven und wirtschaftlichen Personal- und Energieeinsatz auch Einschnitte bei den Eintrittspreisen und dem Parallelbetrieb von Hallen- und Freibad. Die Kundenumfragen in Sauna, Frei- und Hallenbad, bei denen die Leistungen selbstkritisch hinterfragt wurden, hätten dabeigeholfen, die zwingend notwendigen Änderungen und Einsparungen so sanft und moderat wie möglich umzusetzen. Zunächst wurden zum 1. Januar 2013 die Eintrittspreise geringfügig erhöht: Erwachsene zahlen jetzt 3,20 Euro und damit 40 Cent mehr als vorher. Ermäßigte zahlen 20 Cent und Kinder von 7 bis 13 Jahren nur zehn Cent mehr. Das Frühschwimmerticket kostet nun 1,70 Euro, die Happy-Hour-Karte 1,50 Euro. Die Jahreskarte für Familien kostet 240 Euro, für Erwachsene 120 Euro, für Ermäßigte 90 Euro und für Kinder 60 Euro. Leichte Preiserhöhungen gibt es auch im Saunabereich. „Wir wollen günstig sein, aber nicht billig“, erklärte Bäderparkchef Rudi Kuhn bezüglich der moderaten Anhebung der Eintrittspreise. Man erhofft sich unter anderem dadurch Mehreinnahmen von mindestens 12 000 Euro. Veränderungen wird es auch bei der Schließungszeit von Hallenbad und Sauna während der Freibadsaison geben – sie wird nämlich verlängert. Das bedeutet, dass der personal- und kostenintensive Doppelbetrieb deutlich eingeschränkt wird. Dadurch seien Einsparungen von rund 100000 Euro möglich. Das Hallenbad bleibt somit während der kommenden Freibadsaison vom 27. Mai bis zum 9. September geschlossen. Die Sauna schließt in den Sommerferien vom 22.Juli bis 9. September. Schul- und Vereinsschwimmen wird in der Schließungsphasedes Hallenbades in den geheizten Becken des Freibades stattfinden. Diese Maßnahme sei mit den Schulen und Vereinen abgestimmt, gaben Bürgermeisterin Claudia Felden und Betriebsleiter Rudi Kuhn bekannt. Beibehalten wird der frühe Start in die Freibadsaison. Das Freibad wird – nach erfolgreichem Test im vergangenen Jahr – am 27. April öffnen. Kuhn lobte den Einsatz der Vereine Schwimmklub Neptun, Tauchsportclubund DLRG Leimen. Sie unterstützen jedes Jahr während der Sommersaison den Badebetrieb durch ihre ehrenamtliche Beckenaufsicht im Freibad. 1200 Stunden wurden von den Vereinsmitgliedern im letzten Jahr an den Wochenenden abgeleistet. Dieser Einsatz hilft der Stadt erheblich beim Kostensparen.

 

 

 


 

Bäderpark Leimen –Weichenstellung für die Zukunft

 

Der jährliche Zuschuss von etwa 2 Millionen Euro belastet den kommunalen Haushalt erheblich. Um den Bäderpark auch zukünftig erhalten zu können, wurde ein Maßnahmenkatalog zur Kostensenkung  beschlossen. Dies beinhaltet neben einem effektiven und wirtschaftlichen Personal- und Energieeinsatz leider auch Einschnitte bei den Eintrittspreisen und dem Parallelbetrieb von Hallenbad und Freibad. Die durchgeführten Kundenumfragen im Frei-, Hallenbad und der Sauna, bei denen auch die eigenen Leistungen selbstkritisch hinterfragt wurden, halfen dabei die zwingend notwendigen Einsparungen so schmerzlos wie möglich umzusetzen. Für die sehr guten Noten für unseren Service und unser qualifiziertes Personal bedanken wir uns herzlich und werden auch weiterhin versuchen diesen Service stetig zu verbessern.

 

Die Schließungszeit von Hallenbad und Sauna während der Freibadsaison wird verlängert. Das Hallenbad hat während der kommenden Freibadsaison vom 27.05.13 bis zum 09.09.13 geschlossen. Die Sauna schließt in den Sommerferien vom 22.07.13 bis zum 09.09.13. Das Freibad wird wieder, wie dieses Jahr am letzten Wochenende im April öffnen.

 

Die neuen Eintrittspreise ab dem 01.01.2013 wurden geringfügig erhöht:

 

I. Bad

 

Eintrittskarte

neuer Preis

aktueller Preis

Erwachsene

3,20 €

2,80 €

Ermäßigte

2,20 €

2,00 €

Kinder 7 bis 13 Jahre

1,60 €

1,50 €

Familienkarte

6,00 €

5,60 €

Erwachsene mit RNZ Karte

3,00 €

2,00 €

Familien mit RNZ Karte

5,50 €

4,00 €

Frühschwimmen

1,70 €

1,50 €

Happy Hour

1,50 €

1,00 €

Erwachsene  Halbjahreskarte

/

60,00 €

Erwachsene Jahreskarte

120,00 €

/

Ermäßigte Halbjahreskarte

/

45,00 €

Ermäßigte Jahreskarte

90,00 €

/

Kinder 7 bis 13 Jahre Halbjahreskarte

/

30,00 €

Kinder 7 bis 13 Jahreskarte

60,00 €

/

Familien Halbjahreskarte

/

120,00 €

Familien Jahreskarte

240,00 €

/

Erwachsene Saisonkarte

44,00 €

40,00 €

Ermäßigte Saisonkarte

33,00 €

30,00 €

Kinder Saisonkarte

22,00 €

20,00 €

Familien Saisonkarte

84,00 €

80,00 €

 


Es werden Dutzend-Karten zum Preis von 10 Einzelkarten angeboten.
(Ausnahme Familienkarte; hier wird keine Dutzend-Karte angeboten!)
Hallenbadnutzung mit Einzel- oder 12er Karte jeweils 3 Stunden.
Freibadnutzung mit Einzel- oder 12er Karte ganztägig.

 

II. Sauna

 

Eintrittskarte

neuer Preis

aktueller Preis

Erwachsene

13,50 €

12,00 €

Damensauna ohne Badnutzung

11,00 €

10,00 €

Last Minute

9,00 €

8,00 €

Sauna 2,5 h

10,00 €

10,00 €

Kinder bis 6 Jahre

4,00 €

4,00 €

Kinder 7 bis 13

6,00 €

6,00 €

Kinder 14 bis 17 Jahre

8,00 €

8,00 €

Dutzend-Karte

135,00 €

120,00 €

 

 

 

Insgesamt konzentriert sich die Stadt schon seit der Rückübernahme  des Bäderparks vom privaten Betreiber s.a.b aus Friedrichshafen am 01.04.2009 auf die Kernaufgabe Bäderbetrieb.  Der Restaurantbereich wurde umgebaut und im Juli 2011 eröffnete die Pashalidis GmbH das Fody´s Restaurant im Bäderpark, welches sich großer Beliebtheit erfreut. Auch die beiden Praxen im 1. OG des Bäderpark wurden verpachtet. Die Pächter betreiben dort erfolgreich eine Praxis für Physiotherapie und medizinische Fußpflege. Insgesamt haben diese Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des Bäderpark beigetragen.

 

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin mit Ihrem Besuch den Bäderbetrieb in Leimen für unsere Bürger dauerhaft weiter betreiben zu können.
Kommen Sie und lassen Sie sich verwöhnen im Bäderpark Leimen.

 


Ihr Bäderparkteam freut sich auf Ihren Besuch.

 

 

 


 

Auswertung des 12h- Schwimmen am 21.10.2012 von 8 bis 20 Uhr

 

Bekanntgabe der Gewinner des 12h- Schwimmen/Preisverleihung am 21.10.2012 um 20:15 Uhr
I. Teilnehmer: 139  
II. Gesamtstrecke: 436 km
III. Medaillenspiegel: 130

 

1. Goldmedaillen (47) :   Kinder (9), Erwachsene (13), Rentner/Jugendliche (25)

 

2. Silbermedaillen (41) :  Kinder (12), Erwachsene (24), Rentner/Jugendliche (5)

 

3. Bronzemedaillen (42) :  Kinder (19), Erwachsene (17), Rentner/Jugendliche (6)

 

IV. Preise:
1. Längste Schwimmstrecke männlich 29 km: Jürgen Stumpf (Weinpräsent + Fusion Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody‘s)

 

2. Längste Schwimmstrecke weiblich 6 km: Ines Hellinger (Blumenstrauß + Fusion-Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody’s)

 

3.  Jüngster Teilnehmer 6 Jahre: Leonardo Frank (Puzzle Leimener Rathaus + Freikarte für den Heidelberger Zoo von Fody´s)

 

4. Jüngste Teilnehmerin 6 Jahre: Thara-Sophie Müller (Puzzle Leimener Rathaus + Freikarte für den Heidelberger Zoo von Fody´s)

 

5. Ältester Teilnehmer: Herrmann Horst (Badetuch Stadt Leimen + Fusion-Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody´s)

 

6. Älteste Teilnehmerin: Herrmann Liselotte (Badetuch Stadt Leimen + Fusion-Cooking Gutschein für 2 Personen von Fody´s)

 


Wir danken allen für die Teilnahme und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 


 

Nur eine Riesenrutsche fehlt noch
Ansonsten sind die Besucher aber zufrieden mit „ihrem“ Freibad Leimen.

 

(sg) Viele Anregungen brachte der Bäderverwaltung eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei den Saunabesuchern des Leimener Bäderparks. Da lag es nahe, auch den Freibadgästen einen entsprechenden Fragebogen anzubieten. Rund 70 Besucher nutzten während der Freibadsaison die Gelegenheit, Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Freundlichkeit des Personals und die Freibadgastronomie zu bewerten. Zusätzlich konnten Anregungen, Wünsche und Beschwerden notiert werden. Alle Teilnehmer hatten mit Abgabe ihres ausgefüllten Fragebogens Chancen auf einen Gewinn. Bürgermeisterin Claudia Felden spielte unter Aufsicht von Rechtsanwalt Rudolf Woesch Glücksfee und zog die achtjährige Juliane Starkvom Schwimmklub Neptun als Gewinnerin. Die schwimmbegeisterte Grundschülerin durfte sich über ein schickes Badetuch, ein Wasserspieltier und eine Zwölferkarte für den Bäderpark freuen. Den Umfragebogen hatte sie selbst ausgefüllt und nach eigenem Bekunden ist sie mit dem Freibadangebot sehr zufrieden. Nur das Angebot an Wasserrutschen sei ihr zu wenig. Sie wünscht sich eine Riesenrutsche mit vielen Kurven und langer Verweildauer für ein tolles Rutschvergnügen. Insgesamt konnten Bürgermeisterin Claudia Felden, Bäderpark-Betriebsleiter Rudi Kuhn und sein Stellvertreter Markus Wittner sehr zufrieden sein mit den Ergebnissen der Meinungsumfrage. Das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Freibadeintritt wurde mit der Schulnote 1,5 bewertet, 2,6 gab es für Preis/Leistung bei der Freibadgastronomie. Damit sich dieser Wert im nächsten Jahr verbessert, wurden bereits Gespräche geführt und gegen Ende der Freibadsaison der Durchgang von der Liegewiese zur angrenzenden Gastronomie einladender gestaltet. Die Zufriedenheit der Badegäste mit dem Kassenpersonal erhielt den Spitzenwert von 1,3. Die Freundlichkeit der Schwimmmeister bekam eine 1,8. „Mit den Umfrageergebnissen sind wir sehrzufrieden“,teiltenClaudiaFeldenund Rudi Kuhn mit. Vielfach gelobt wurden von den Badegästen die große Rasenfläche mit den Liegestühlen, die Büchertauschbörse, der schöne Kinderspielplatz und insgesamt die Spiel- und Sportmöglichkeiten auf dem Freibadgelände. Alle notierten Anregungen der Badegäste werden von den Bäderpark-Verantwortlichen ernst genommen und auf ihre Machbarkeit überprüft. So wird es in jedem Fall für die nächste Freibadsaison mehr Sitzmöglichkeiten im Freibadbereich und speziell am Planschbecken geben. Die Wünsche nach einem Sprungturm oder einer Riesenrutsche kann die Bäderverwaltung jedoch nicht erfüllen. Es fehle für große Investitionen schlicht das nötige Geld, machen Felden und Kuhn deutlich. Derzeit haben die Besucher des Hallenbades die Möglichkeit, ihre Meinung kundzutun. Die Besucherumfrage läuft noch bis Ende Oktober.
Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung Nr.645 vom 18.10.2012

 


 

Diese Badesaison brach alle Rekorde
Frühe Öffnung und sonniger August bescherten Leimens Freibad Besucherboom – Bestes Ergebnis seit Rückübernahme durch die Stadt

 

Freibadsaison 2012Von Sabine Geschwill
Leimen. Die Zahlen sprechen für sich: Mit 65 015 Badegästen wurde im Sommer 2012 die höchste Besucherzahl im Leimener Freibad seit der Übernahme durch die Stadt verzeichnet. Als besucherstärkster Tag der Sommersaison wurde der 25. Juli – der letzte Schultag vor dem Start in die Sommerferien – mit 2700 Freibadbesuchern genannt. Insgesamt brachte es der Juli auf 16 887 Badegäste, während im sonnenverwöhnten Ferienmonat August 26 473 Gäste im Leimener Freibad registriert wurden. „Gutes Wetter und eine frühe Eröffnung des Freibades Ende April haben das beste Ergebnis seit der Rückübernahme des Bäderparks durch die Stadt im Jahre 2009 möglich gemacht“, so der stellvertretende Betriebsleiter Markus Wittner. Er hatte zum Vergleich die Besucherzahlen der vergangenen Jahre aufgelistet. 55 000 Gäste wurden 2009 gezähltund 59 495 im Jahr 2010. Einen Rückgang auf 52 301 Badegäste aufgrund des verregneten Sommers gab es im Vorjahr. „Die frühe Öffnung des Freibades hat sich bewährt und wird auch im nächsten Jahr beibehalten“, stellte Bäderparkchef Rudi Kuhn klar. Beibehalten werde auch das Angebot der Büchertauschbörse. Etliche weitere Verbesserungen durch die Stadt wurden in die Wege geleitet, um das Freibad attraktiver zu gestalten. Für Kinder werden beispielsweise in der Sommersaison mehrere Spielnachmittage angeboten. Optisch aufgewertet wurde der Badeingang durch eine neue Infotafel und ein Werbebanner, das über die Öffnungszeiten informiert. Eine gemütliche Sandstrand- Lounge bietet die Bäderparkgastronomie an zentraler Stelle zwischen den Schwimmbecken. Für Bäderparkchef Rudi Kuhn steht nun an erster Stelle, mit den Pluspunkten des Freibades, wie beispielsweise den günstigen Eintrittspreisen, den beheizten Schwimmbecken und den langen Sommeröffnungszeiten bis 21 Uhr neue Badegäste zu gewinnen. Kuhn wirbt um Eltern mit Kindern: „Wir haben hier viele Spielmöglichkeiten und einen sensationellen Spielplatz.“ DadurchdiehoheKreditbelastungdes Bäderparks größere Investitionen und Neuerungen in weite Ferne gerückt sind, versuchen Rudi Kuhn und Markus Wittner nun das Beste aus dem Vorhandenen zu machen. Ihr Augenmerk gilt der Optimierung im Bereich der Energie, des Personals und der verschiedenen technischen Abläufe.
Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung Nr.645 vom 18.10.2012

 


 

Kundenfreundliche Verbesserungen in der Sauna -
Umfrage zur Kundenzufriedenheit – Ziehung des Gewinners

 

Im Bestreben, unseren Service ständig zu verbessern und unsere Leistungen auch durchaus kritisch zu hinterfragen hat das Leimener Saunateam eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit durchgeführt.

 

Die Auswertung ergab eine sehr gute Beurteilung bei den Eintrittspreisen, den Aufgüssen und bei der Zufriedenheit mit dem Saunapersonal.
Die Sauna-Gäste wünschten sich insbesondere verlängerte Öffnungszeiten, die Ausweitung des Damensaunaangebotes und einen höheren Sichtschutz zum angrenzenden Hotel. Auch die Durchführung von Saunaevents wurde angeregt.

 

In Umsetzung der Umfrageergebnisse
• werden die Saunaöffnungszeiten zunächst probeweise ab September von Di-Fr um eine Stunde auf 22 Uhr verlängert.

 

• findet ebenfalls zunächst auf Probe ab September jeden 3. Samstag im Monat von 18-22 Uhr (Einlass bis 19 Uhr) ein zusätzlicher Damensaunaabend statt.

 

• wurde im Saunagarten von den Mitarbeitern der Stadtwerke Leimen ein 4m hoher Sichtschutzzaun errichtet.

 

• findet am Samstag, dem 8. September 2012 von 18-24 Uhr das Saunaevent „Sommernachtslichterfest“ statt. Neben einer tollen Dekoration und ausgefallenen Aufgüssen erwartet unsere Gäste zum Preis von nur 17 € ein kaltes Buffet von Fody´s und die Möglichkeit, bis in die späten Abendstunden in unserem Hallenbad zu schwimmen. Telefonische Voranmeldungen werden ab sofort unter 06224/827910 entgegengenommen.

 

Unter allen Teilnehmern der Umfrage wurde ein Präsent (Badetuch der Stadt Leimen und ein freier Saunaeintritt) verlost.

 

Wir freuen uns, Sie als Gäste die Bäderparks willkommen zu heißen und bedanken uns bei allen Teilnehmern der Umfrage.

 


Kundenumfrage
v.l.: Gewinnerin Olga Gerdt aus Leimen und der stellv. Betriebsleiter Markus Wittner bei der Übergabe des Gewinns

 


 

Hallenbad Leimen – Baumaßnahme Beckenverrohrung

 

Während der Schließungszeit des Hallenbades vom 30.07. bis zum 31.08.2012 kommt es im Bäderpark zu umfangreichen Sanierungsmaßnahmen. Beckenhydraulik und Beckenverrohrung des 1973 errichteten Bades entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik und müssen erneuert werden.
Folgende Maßnahmen sind notwendig:
• Rückbau der alten Rohrleitungen
• Verschließen der bestehenden Ein- und Ausströmungsöffnungen
• Umstellung vom veralteten Durchströmungsverfahren auf ein Strahlenturbulenzverfahren
• Erneuerung beschädigter Unterwasserscheinwerfer
• Behebung von Fugen- und Fliesenschäden

 

Das Gesundheitsamt Rhein-Neckar attestiert dem Bäderpark Leimen bei jeder Kontrolle eine hygienisch einwandfreie Wasserqualität und bescheinigt, dass sich die ganze Bäderanlage in einem sauberen und ordentlichen Zustand befindet. Im Zuge der guten Zusammenarbeit wurde das Gesundheitsamt bereits in der Planungsphase in die Sanierungsarbeiten eingebunden.

 

Wir bitten unsere Gäste um Verständnis für die durch die Sanierungsmaßnahme bedingte Schließung unseres Hallenbades und verweisen auf die verlängerten Öffnungszeiten des Freibades (täglich von 8 Uhr bis 21 Uhr) während der Schließungszeit.

 


 


PhysioAktiv – Praxis für Krankengymnastik eröffnet im Bäderpark

(ft) Am Samstag, 01.Oktober 2011 eröffnete Krankengymnastin und Sportphysiotherapeutin Daniela Schwarz ihre neue Praxis im Bäderpark Leimen.

PhysioAktiv

v.l.n.r.: Frank Timmers, Daniela Schwarz
(Foto: Friedrich Uthe)


In den großzügig und modern eingerichteten Räumen bietet Daniela Schwarz neben klassischer Krankengymnastik auch gerätegestütze Krankengymnastik und Lymphdrainage an. Neurologische Erkrankungen sowie Behandlungen im Säuglingsalter betreut Frau Rita Schwarz, die schon seit über 30 Jahren eine Praxis für Physiotherapie in Walldorf betreibt. Um den Behandlungserfolg zu steigern werden auch Massage, Fango-, Moor-, Heißluft- und Eisbehandlungen, Behandlungen im Schlingentisch sowie Kinesio-Taping angeboten.
Die Praxis befindet sich im ersten Obergeschoß des Hallenbades und ist über einen Aufzug barrierefrei zu erreichen.

Frau Schwarz begrüßte neben einer große Anzahl von interessierten Patienten, Freunden und Verwandten auch Frank Timmers, Wirtschaftsförderer der Stadt Leimen. Herr Timmers überreichte Frau Schwarz anlässlich der Neueröffnung den Wappenteller der Stadt und wünschte auch im Namen der Stadtverwaltung alles Gute und viel Erfolg.

PhysioAktiv
Daniela Schwarz
Praxis für Krankengymnastik
Peter-Disegna-Weg 1
69181 Leimen
Tel. 06224 / 7681312
Fax 06227 / 7683952
www.physioaktiv-leimen.de
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 


Gemäldeausstellung im Bäderpark Leimen eröffnet

Leimener Künstlerin zeigt ihre Motive

Kunstausstellung im BäderparkLeimens Erster Bürgermeister Bruno Sauerzapf eröffnete am Samstag, dem 16.07.2011 die Gemäldeausstellung der Künstlerin Rita Sauter im Bäderpark Leimen. Unter dem Motto "Kunst in Harmonie und Farbe" stellte Frau Sauter den begeisterten Besuchern ihre Landschafts- und Blumenmotive, aber auch abstrakte Gemälde, vor. Bürgermeister Sauerzapf überreichte der Künstlerin einen Blumenstrauß mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Ausstellung und nahm von der Kunstmalerin ein Gemälde mit Delphinmotiven als Geschenk für den Bäderpark Leimen dankend entgegen. Das Gemälde wird nun dauerhaft für alle Besucher des Bäderparks zu sehen sein und erhält einen Ehrenplatz, an dem es besonders zur Geltung kommen wird. Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Juli sowie vom 1. bis 30. September innerhalb der Öffnungszeiten des Bäderparks zu besichtigen.

ku1ku3

 


12h-Schwimmen am 31.10.2010 von 8 bis 20 Uhr

 

SK Neptun Leimen / DLRG Ortsgruppe Leimen e.V. / Tauchsportclub Leimen e.V.

* Günstige Preise (Erwachsene 2 €, Ermäßigte 1,50 €, Kinder 1 €).
* Urkunde über die von Ihnen geschwommene Strecke.
* Die Einnahmen werden für die Errichtung eines Blockhauses zur Kinder-
und Jugendbetreuung im Freibad verwendet.
* Bewirtung durch den SK Neptun Leimen.
* Medaillen (1000m Bronze, 3000m Silber, 5000m Gold)
* Attraktive Preise für den jüngsten und den ältesten Teilnehmer sowie für
die längste Schwimmstrecke.
* Sonderpreis für jeden, der die laufenden 100 km abschließt.
* Staffelwettbewerb des SK Neptun Leimen, der DLRG Ortsgruppe Leimen
e.V. und des Tauchsportclub Leimen e.V.

An diesem Tag findet kein normaler Badebetrieb statt!
Unsere Sauna ist von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet!

Das Team vom Bäderpark Leimen freut sich auf Ihren Besuch und wünscht Ihnen viel Erfolg und einen angenehmen Aufenthalt.

> Sehen Sie hier die Bilderstrecke des Events

Bekanntgabe der Gewinner des 12h-Schwimmen/Preisverleihung am
12.11.2010 um 11:30 Uhr:

I. Teilnehmer: 166

davon 103 Erwachsene, 53 Kinder- u. Jugendliche und 10 Renter. (59 Teilnehmer SK Neptun)

II. Gesamtstrecke: 604,85 km

III. Medaillenspiegel: 161 Medaillen

1. Goldmedaillen: 59
davon 37 Erwachsene, 21 Kinder- u. Jugendliche und ein Rentner (über 60 Jahre) Erster Bürgermeister Bruno Sauerzapf
2. Silbermedaillen: 31 davon 16 Erwachsene, 14 Kinder- u. Jugendliche und ein Rentner (über 60 Jahre) Siegfried Schwarz 1.Vorsitzender SK Neptun
3. Bronzemedaillen: 71 davon 43 Erwachsene, 20 Kinder- u. Jugendliche und 8 Rentner (über 60 Jahre)

IV. Preise
1. 12er Karten für die Schwimmer, die die laufenden 100 km abgeschlossen haben:
Janosch Kröger, Elke Petilliot, Peter Conrad, Robin Rau, Roland Klink,
Michael Nau
2. Längste Schwimmstrecke männlich:
Roland Klink (30 km) (Weinpräsent)
3. Längste Schwimmstrecke weiblich:
Uta Hebling (21 km) (Badetuch Stadt Leimen)
4. Jüngster Teilnehmer:
Max Götz (Puzzel Leimener Rathaus)
5. Jüngste Teilnehmerin:
Lena Merz (Puzzel Leimener Rathaus)
6. Ältester Teilnehmer:
Friedrich Georg (Weinpräsent)
7. Älteste Teilnehmerin:
Gerda Scholz (Badetuch Stadt Leimen)

 

 

 

 

 

 
Wir haben 8 Gäste online
thumb_16.jpg
Newsletter



Umfrage

Im Schwimmbad wichtig